Homoöpathie

Grippaler Infekt:

Akut: im Anfangsstadium

ACONITUM (napellus) Sturmhut
akuter, plötzlicher Beginn, große Angst, meist nach Wetterumschwung durch kalten Nord- oder Ostwind großer Durst, Fieber, rote trockene Haut (v.a. Gesicht), schwitzt nicht, trockener Husten

absetzen sobald Patient schwitzt
übliche Potenzen: C 6 oder C12

Informationen über Bachblüten ... 

(Atropa) BELLADONNA Tollkirsche
bei feucht-kaltem Wetter, nach Unterkühlung,
nach zuviel Sonne
plötzliches, hohes Fieber (Beginn meist nach Mitternacht), heißer Kopf aber kalte Arme und Beine, überempfindlich gegenüber Geräuschen und Licht, meist im Fieber Albträume
übliche Potenzen: C 6 oder C12

Folgemittel: 

BRYONIA dioica Zaunrübe
langsame Krankheitsentwicklung nach Abkühlung, trockene Schleimhäute, trockener Husten
generell Gliederschmerzen, kraftlos, müde, matt, großes Verlangen nach Ruhe,
Berührung und Bewegung verschlechtert, großer Durst
übliche Potenzen: C 6 oder C12

(Solanum) DULCAMARA bittersüßer Nachtschatten
meist Erkrankungen im Spätsommer/Herbst, kühles feuchtes Wetter folgt auf warme Tage kalte Nächte folgen auf warme Tage
Erkrankung durch Durchnässung, Absonderungen der Nase sind gelb und dick
Bewegung bessert, Wärme bessert
übliche Potenzen: C 6 oder C12

DROSERA (rotundifolia) Sonnentau
krampfartiger, bellender trockener Husten, verstärkt durch Niederlegen, Patient bekommt kaum Luft, Abneigung gegen geistige und körperliche Arbeit, Bettwärme verschlechtert

übliche Potenzen: C 6 oder C12

EUPATORIUM (perfoliatum) Wasserhanf
fieberhafte Erkrankung mit Gliederschmerzen und Zerschlagenheitsgefühl
Fieberhöhepunkt morgens mit Frösteln, heiße Haut, Erbrechen nach Trinken
schwitzt kaum, Schwitzen bessert aber, Augenschmerzen, Fließschnupfen
übliche Potenzen: C 6 oder C12

GELSEMIUM
(sempervirens) gelber (falscher) Jasmin
Schläfrig und apathisch, schlafen auch tagsüber immer wieder ein, wie gelähmt
Kopfgrippe, Schmerzen ziehen sich vom Hinterkopf zu Stirn, verstopfte Nase, wunder Hals
Folge von feuchtwarmen Wetter im Sommer oder Wetterwechsel von kühl zu heiß
übliche Potenzen: C 6 oder C12
     
FERRUM PHOSPHORICUM Eisenphosphat
Allmählicher Fieberbeginn nach Erkältung, starker Fließschnupfen mit viel Niesen
schlimmer nachts, trotz Fieber fühlt sich Patient wohl, erholt sich rasch nach
Schmerzattacken
kranke Körperstelle errötet (z.B. rechtes Ohr), gegenüberliegende Seite normale Hautfarbe
übliche Potenzen: C 6 oder C12

APIS (mellifica) Honigbiene
"au" tut weh, Schmerz brennend, stechend, plötzlich, Patient ist gereizt
klagt über Zusammenschnürungsgefühl, kalte Getränke bessern
Bettwärme verschlechtert, rechte Seite stärker betroffen, Höhepunkt ca. um 16 Uhr
übliche Potenzen: C 6 oder C12

LACHESIS (mutus) Buschmeisterschlange (Klapperschlange)
starke Abneigung gegen Enge, Einschnürung (Halstuch, Krawatte), Schleimhäute sind dunkelrot-bläulich verfärbt, linke Seite stärker betroffen, Schmerzen können aber auch von links nach rechts wandern, aufsteigende Fröste, Klumpengefühl im Hals, unverhältnismäßig starke Schmerzempfindung
übliche Potenzen: C 6 oder C12
     
PHYTOLACCA (decandra) Kermesbeere
Drüsenschwellung, bläulichrote Verfärbung der Schleimhäute, neigt zur Angina,
großer Schmerz, wie wund, Unruhe, Erschöpfung
Ruhe, trockenes Wetter bessert, heiße Getränke verschlimmern Zustand
übliche Potenzen: C 6 oder C12
     
RHUS TOXICODENDRON Giftsumach
Erkältung bei erhitztem Körper danach feuchtes Gewand nicht sofort gewechselt,
durch Nasswerden, große Ruhelosigkeit, Schüttelfrost, sehr kälteempfindlich
besser durch längere Bewegung und Wärme, schlimmer durch Ruhe
dunkelbelegte Zunge mit roter Zungenspitze, Fieberblasen
übliche Potenzen: C 6 oder C12
     
NUX VOMICA Brechnuss
Folge von ZUVIEL, Beschwerden durch Zorn und Überanstrengung
klagt über Frost, übersteigerte Empfindlichkeit (Lärm, Licht), ungeduldig
Rückenschmerzen, schlechter früh morgens, nach geistiger Anstrengung, nach dem Essen
besser durch ungestörten Schlaf, Ruhe
übliche Potenzen: C 6 oder C12

PULSATILLA (pratensis) Küchenschelle
Folge von Durchnässung, nass-kalten Füssen, Kopfschmerzen,
Absonderungen sind mild, gelb-grün, Verlangen nach frischer Luft, trotz Frösteln, sanfte Bewegung im Freien bessert, verschlechtert durch zu warme Räume und Speisen (v.a. fette Speisen) sehr melancholisch, braucht Trost und Zuwendung
übliche Potenzen: C 6 oder C12

Haben Sie Fragen? Bitte wenden Sie sich an eine unserer Fachberaterin.

Mag. pharm. Astrid Helly-Weninger